Wohin, wieso, weshalb

Selbstfindung


Selfie mit Fuchsroten Haaren

Immer wieder sitze ich vor meinem PC und bin drauf und dran alles hinzuschmeißen um irgend etwas komplett neues zu machen, weil mich meine alten Sachen nerven, nicht so sind wie sie sein sollen oder sich zu etwas schlechtem entwickelt haben. Doch nach ein wenig nachdenken, denn ich bin zum Glück zwar impulsiv, aber nicht schwachsinnig, beruhige ich mich wieder und fange an strukturiert zu denken. Wenn ich alles hinwerfen will, warum denn alles löschen und neu anfangen? Wegwerfgesellschaft und so! Und dann will ich planen und umplanen und aus dem was ich bereits habe etwas besseres, wieder schönes machen, was mir gefällt und mich und meine Follower glücklich macht. Klar, wenn man eine lange Zeit in einer Nische fest steckt ist es unglaublich gruselig sich da heraus zu trauen, weil sich die treuen Follower in deiner dunklen grauen Nische genauso wohl fühlen wie du und es gar nicht witzig finden an helles Sonnenlicht geschleift zu werden und neue Sachen zu entdecken. Veränderung sind gewöhnungsbedürftig und Menschen, besonders Internet Menschen mögen keine Veränderung. Wenn man sein neues Ich plötzlich selbst verwirklichen will heißt es plötzlich "So kenn ich dich gar nicht" "Früher warst du aber anders" "Früher warst du besser" aber was ist denn besser? Ist "besser" für andere nur "so wie eh und jeh" was ja auch nur wieder schreit "veränder dich bloß nicht, sonst hassen wir dich". Sowas zu denken ist nicht nett und erst recht nicht hilfreich, wenn man sein online Erscheinungsbild ändern möchte, auf das, was sich im Privatleben eh schon geändert hat. Man wird erwachsen, man sammelt Erfahrungen, man weiß nun mehr was man vom Leben will und was man erreichen will. Das kann vom aktuellen Bild extrem abweichen, was nicht schlecht ist, nur ehrlich.

Meine Geschichte


Chigocraft Minecraft Texturen Ressource Pack

Ich bin bekannt als Minecraft Mädchen, die malen kann, doch ich bin 27 Jahre alt und schon weit über diesen Punkt hinaus. Ich habe damals meinen Kanal gegründet, da ich modded Minecraft für mich entdeckt habe und im Deutschen Bereich keinen kannte, der einem die Mods mal erklärt, damit man weiß, was es alles für tolle Möglichkeiten gibt. Dann hat sich das Ganze zu einem, inzwischen recht prächtigen Kanal entwickelt und das macht mich stolz und traurig zugleich. Neue Spiele werden meistens nur murrend angenommen aber die Views sind nie mit Minecraft Projekten vergleichbar. Dabei zeige ich nur Spiele, die mich genauso fesseln wie modded Minecraft und ich will den Leuten nur zeigen was es da draußen noch für tolle Spiele gibt, fernab von Minecraft. Viele davon sind sogar ähnlich, aber auch das wird inzwischen als ein Negativpunkt gesehen "Is ja wie Minecraft" Ja! Na und, was ist daran schlecht? Minecraft ist ein extrem erfolgreichen Spiel und man kann daraus noch so viel machen, vor allem, wenn man in einem anderen Ansatz heran geht und das Minecraft System auf einen anderen Schwerpunkt aufbaut. Ich liebe Spiel "wie Minecraft" weil das Minecraft Konzept klasse ist und man so viel drauß machen kann.

 

 

Let's Plays machen mir immer noch unglaublich viel Spaß aber mein Kanal ist nun schon so alt und hat so viele "tote" Abonnenten, das mich die ganzen "Haha, gekaufte Abos!" Kommentare echt schmerzen. Klar, die Kids haben keine Ahnung von der Entwicklung meines Kanals und das es mal mehr und mal weniger Views gibt und viele meiner Zuschauer auch einfach aus meinen Projekten her ausgewachsen sind. Wenn nicht so viele Jahre Arbeit und Herzblut in diesen Kanal geflossen wäre, würde ich ihn komplett umstrukturieren und wahrscheinlich keine Let’s Plays mehr machen, sonder alles andere, was ich gern mache, aber dieser Schritt wäre zu schmerzlich.

Wer ich wirklich bin


Chigocraft Selfie

Worum es nämlich eigentlich geht sind die Dinge die ich fern ab von Computerspielen mag:

Ich liebe "Mädchen" Dinge, schöne, weibliche Klamotten, Mode generell, Marken, Makeup, Parfüm, der eigene Stil, Einrichtung, gestalten, Einhörner, Disney, ich liebe alles was mit Farbe zu tun hat, ich bastel für mein Leben gern und mach gerne alles selbst, ich arbeite gerne mit meinen Händen und mach mir gern meine gepflegten Gelnägelchen schmutzig. Von Weihnachtskarten basteln bis Möbel aufpimpen über nähen und Meerschweinchen-Ställe selber bauen kann und liebe ich alles und mein Mitteilungsbedürfnis wird immer größer. Ich will den Menschen zeigen, dass ich ein super kreativer Mensch bin und so viele Ideen habe, die ich alle gar nicht umsetzten kann. Noch dazu bin ich immer noch im Lehrer-Mindset gefangen. Durch die ganzen Mod Erklärungen hab ich immer noch das starke Bedürfnis anderen etwas beizubringen und man hört im Leben nicht auf zu lernen.

 

 

 

 

  

Nun kommen wir zum Kernpunkt meines Bla-blas: Lasst uns zusammen lernen. Ich habe noch so viel zu lernen und bin so wissbegierig wie nie, ich liebe lernen und ich liebe Wissen, Wissen ist Macht. Wenn man Spaß am lernen hat dann zur Hölle: LERNE! Und ja, ich bin einer von diesen schlimmen Besserwisser Menschen, die ständig randome facts in den Raum werfen über Dinge, die keiner bescheid wissen will, und dann hat man am Ende doch was gelernt, hihi!

Roadmap


So sehr wie ich wünschte einen Plan zu haben: Hab ich nicht. Es ist super schwer, wenn man am liebsten das gesamte Wissen der Welt inhalieren will einen Plan oder Anfangspunkt zu finden, deswegen starte ich am besten klein und dann mal sehen wo das Leben hinführt. Da ich niemanden gleich mit Makeup und Klamotten vergraulen will, bleibe ich in Gefilden, die andere, auch männliche Follower noch interessieren (könnten). In diesem Fall: Farbe. Und zwar überall! Ich will über persönliche Farbfindung reden, über Kunst und Farbe, über Einrichtung und Wohn-Farb-Klima und wie man das auf sich selbst anwenden kann und das empfinde ich als Gender-neutral um es mal politisch korrekt zu machen.

 

Zurück zum lernen. Als ausgebildeter Grafiker und Artist hat man natürlich ein Gefühl für Farbe, trotzdem kann man auch hier nicht auslernen und so hoffe ich, dass ich mein Wissen erweitern und euch Wissen beibringen kann, auf dem Weg die Farbe und ihre Bedeutungen zu verstehen.

Unser erste Halt wird die Farbfindung sein und zwar jeder persönlich für sich. Jeder hat seine Lieblingsfarbe und fühlt sich zu bestimmten Farbtönen hingezogen und dann kann man sich wunderbar zu nutzen machen und wenn man seine persönlich Farbpalette gefunden hat und diese in seinem Umfeld anwendet, kann alles nur besser werden.

 

Also lasst uns in 2018 gemeinsam ins Land der Farben und der Kreativität reisen und ganz ganz viel lernen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Kaddy (Sonntag, 18 Februar 2018 13:28)

    Hey liebe Chigo.
    Ich bin Begeistert von einem Eintrag, ich finde du bist eine sehr interessante junge Frau mit so viel tollen Seiten. Ich konnte dich leider nie richtig kennen lerne aber die paar mal die wir ins gesehen haben haben mir persönlich gezeigt das Viel mehr als minecraft in dir steckt. Ich finde es super das du all das mit uns teilst. Ich freue mich sehr auf deinen neuen Blog und werde dich weiterhin als Zuschauer und jetzt auch als Leser deines Blogs unterstützen soweit es mir möglich ist. Liebe Grüße Kaddy

  • #2

    ExonBvs (Sonntag, 18 Februar 2018 13:58)

    man solle immer des machen was man am meisten lernen möchte
    nur so wird man besser.
    egal was man anders macht , den sonst wird man Nuhr dümmer.

  • #3

    AnneNymus (Sonntag, 18 Februar 2018 16:20)

    Mach das auf jeden Fall! Du bist doch vielseitig begabt und deine Vlogs werden bestimmt für viele (auch neue Leute!) spannend sein. Vielleicht läuft es anfangs auch schleppend, aber dein Youtubekanal ist immer DEIN Youtubekanal und damit auch deine Spielewiese :3 You go, girl! ♥

  • #4

    JustChrisFromBerlin (Sonntag, 18 Februar 2018 16:28)

    Ich verfolge dich und Dhalu nun schon sehr lang und werde auch diese reise mit machen!

    Gruß Chris

  • #5

    Emmy (Sonntag, 18 Februar 2018 18:18)

    Chigo du bist eine so starke Frau. Ich habe dich durch Dhalu kennengelernt und verfolge dich auf YouTube seit knapp 1 Jahr. Du kannst alles schaffen, deinen Kanal umstrukturieren klingt gut aber vielleicht ganz langsam mit Videos zwischen durch und werden es mal mehr oder so. Oder du machst "mädchen" livestreams manche Jungs mögen das ja vielleicht auch in unserer heutigen Gesellschaft

  • #6

    Laura (Montag, 19 Februar 2018 08:30)

    Hallo!
    Wirklich schöner Beitrag und ich freue mich in Zukunft mehr Seiten von dir kennenzulernen.
    LG und viel Glück bei allem weiteren Schaffen.

  • #7

    Tino (Montag, 12 März 2018 21:13)

    Echt mega interessant über dich noch mehr zu erfahren als man eh schon weis würde dich nur mega gerne persönlich kennen lernen von Gesicht zu Gesicht nicht nur die Öffentliche Chigo kennen zu lernen